06221 - 998 577 6 info@alltom.de

Die Mannheimer Universität

Die Mannheimer Universität: Studieren in barockem Ambiente

Den überwiegenden Teil der Mannheimer Universität finden Sie sich im ehemaligen Residenzschloss, einem der größten Barockschlösser Europas. Dieser ganz besondere Ort wurde allerdings im zweiten Weltkrieg stark beschädigt und ab 1947 wieder aufgebaut. Eine letzte Restaurierung erfolgte Anfang der 2000er Jahre. Seitdem befinden sich quasi unter einem Dach sowohl die historischen Räume als auch moderne Vorlesungssäle, Bibliothek und Universitätsverwaltung.

Bekannt ist die Universität Mannheim seit jeher für ihren historisch bedingten wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt. Schon 1907 wurde die Handelshochschule auf Initiative des Mannheimer Bürgertums gegründet. Große Unterstützung erfuhr die Hochschule durch die Mannheimer Handelskammer. Ziel war die Ausbildung junger Kaufleute für die aufstrebende Stadt und die Region. In den 1930er Jahren wandelte sie sich zur Universität mit einem breiteren Lehrangebot an höherer Bildung. Die Veranstaltungen und Vorlesungen in den Wirtschaftswissenschaften wurden durch Lehrangebote in den Geisteswissenschaften ergänzt. Vorlesungen in Philosophie, Geschichte, Kunst und in den Naturwissenschaften machten die Mannheimer Universität fast zur Volluniversität. Dies wurde schließlich nach dem ersten Weltkrieg erreicht: Mit der Gründung des Instituts für Psychologie und Pädagogik und einem Dolmetscherinstitut wurde das Lehrangebot komplettiert.
Während der nationalsozialistischen Herrschaft wurde die Mannheimer Universität in die Universität Heidelberg eingegliedert. Nach dem zweiten Weltkrieg erfolgte die Neugründung als staatliche Wirtschaftshochschule.
Erst im Jahr 1967 erfolgte die offizielle Ernennung für die Mannheimer Universität. Heute bestehen fünf Fakultäten mit einem umfangreichen Fächerangebot. Die Studentenzahlen der Mannheimer Universität sind seit der Nachkriegszeit kontinuierlich stark angewachsen.
Nach wie vor liegt der Schwerpunkt der Mannheimer Universität auf der Vorbereitung der Studierenden auf Führungsaufgaben in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Die Fachbereiche umfassen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Geistes- und Sozialwissenschaften, Recht sowie Wirtschaftsinformatik und Mathematik. Interessant dürften für Sie eventuell auch die Bachelor- und Master Studiengänge der Mannheim Business School sein. Beliebt ist diese Management Ausbildung auf höchstem Niveau auch bei Studenten aus Übersee. Nach neuestem Ranking gehört die Business School der Universität zu den Top 25 weltweit. Das bedeutet aber auch eine weltweite Vernetzung mit Partnerhochschulen sowie globalen Partnern. Das sind international renommierte Forschungseinrichtungen und Wirtschaftsforschungsinstitute wie das beispielsweise das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).

Das internationale Flair spiegelt sich auch in der Studentenschaft wieder: Jeder fünfte Student kommt aus dem Ausland. In dem historischen Ambiente des Barockschlosses studiert, lernt und diskutiert eine internationale Gemeinschaft. Das hohe Niveau von Forschung und Lehre, nicht nur in den Wirtschaftswissenschaften macht die Universität Mannheim beliebt.

Sowohl die praktische Ausrichtung als auch die wissenschaftliche Qualifikation sind entscheidend für Studenten, die Mannheimer Universität zu wählen. Eine kürzlich durchgeführte Studie ermittelte bei Führungskräften in der Wirtschaft einen hohen Anteil an Absolventen der Mannheimer Universität.
Dies gilt ebenso für die wissenschaftliche Karriere.

Neben der akademischen Ausbildung und wissenschaftlicher Arbeit sind Schloß und Schloßhof auch Ort für Kunst- und Kulturgenuss: Open Air Veranstaltungen wie klassische Konzerte oder das Schloss in Flammen sind über die Region hinaus bekannt. Ganz im Sinne des barocken Bauherrn können Sie also auch heute noch die Einheit von Kunst, Kultur und Wissenschaft in der Mannheimer Univeristät erleben.

So finden sie zu uns, ihre Ansprechpartner in FliesenlegerAltbausanierer & Trockenbauer in Mannheim:

Bilder urheberrechtlich geschützt