06221 - 998 577 6 info@alltom.de

Das Heidelberger Schloss

Die Sehnsucht nach luxuriösem Wohnen

Schöne Stunden im Urlaub verbringen, jetzt sollten Sie immer auf die schönsten Sehenswürdigkeiten setzen. Schlösser und Burgen sind dabei die ideale Wahl und wer nach Heidelberg reist, der sollte das Heidelberger Schloss nicht verpassen. Hatten Sie auch schon einmal den Wunsch eine Prinzessin oder ein Adeliger auf einem Schloss zu sein, ein Besuch im Heidelberger Schloss kann diese Sehnsucht ein wenig stillen. Schon der Blick auf das Heidelberger Schloss kann beeindrucken, auch wenn es sich beim Heidelberger Schloss nur um eine Schlossruine handelt. Doch ist die alte Pracht auch vergangen, so lässt immer noch erahnen, wie luxuriös und prunkvoll das Leben im Schloss in vergangenen Jahrhunderten war.

Das Heidelberger Schloss – eine Silhouette die begeistern kann

Besonders schön erscheint die Schlossruine, weil diese aus rotem Sandstein aus dem Neckartal erbaut wurde. Am Nordhang des Königstuhls gelegen und umgeben von sattem Grün der Wälder dieser Region, ist das Heidelberger Schloss selbst als Ruine so imposant, dass es auf jeden Fall ins Auge fällt. So hat die Heidelberger Altstadt sein besonderes Highlight gefunden, dass in seiner Schönheit alles dominiert. Kennen Sie die Geschichte des Schlosses, dann wissen Sie genau das es im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Hier wo die Kurfürsten in einer Burg residierten, da entstand aus diesem ersten Bauwerk im Laufe der Zeit ein hochherrschaftliches Schloss, dass den Vergleich mit anderen Schlössern in Europa nicht zu scheuen brauchte. Dazu kam der kunstvoll gestaltete Garten, der das Heidelberger Schloss umgab und ihm seinen besonderen Charme verlieh. Der Hortus Palatinus war um 1600 eine der berühmtesten Gartenanlagen und überzeugte jeden Naturkenner. Die große Blütezeit hatte das Schloss in der Renaissance, wo es sich in voller Pracht präsentierte.

Der Dreißigjährige Krieg brachte das Ende der Pracht

Doch das 17. Jahrhundert brachte auch den Dreißigjährigen Krieg und selbst die starken Mauern des Heidelberger Schlosses hielten den Angriffen der französischen Truppen nicht stand. Übrig blieb die Ruine des Schlosses und was einst ein Zuhause für die Kurfürsten war, dass wurde von diesen nicht wieder aufgebaut. Nur der zur Schlossanlage gehörende Friedrichsbau wurde wieder errichtet und um das Jahr 1900 in alter Pracht wieder hergestellt. Jetzt wurde für den Sanierung der Stil des Historismus verwendet und hiermit der Streit um den Wiederaufbau des Schlosses in Heidelberg so endgültig beigelegt. Heute gehört die Burgruine zu jeder Besichtigungstour in Heidelberg und wer auf der Suche nach einem typischen Fotomotiv der Stadt Heidelberg ist, der wird sich gerne für das Heidelberger Schloss entscheiden. So ist das Heidelberger Schloss ein Wahrzeichen der Stadt und es ziert so manche Postkarte. Ob die Kurfürsten von der Pfalz, Dichter und Denker, wer immer das Heidelberger Schloss bewohnte, in den 300 Jahren seiner Pracht war dieses Schloss ein Hort der architektonischen Schönheit und selbst als Ruine kann dieses Bauwerk bezaubern.

So finden sie zu uns, ihre Ansprechpartner in FliesenverlegungTrockenbauwänden & Sanierung & Innenausbau in Heidelberg.

Weiter zum Heidelberger Philosophenweg

Bilder urheberrechtlich geschützt